Startseite
Termine
Grundschule Personen
Realschule Personen
Gymnasium Personen
Förderschule
Downloads
Service
Impressum
Sitemap

Liebe Mitglieder der GEW Rhein-Sieg,

 

mit dem Dienstrechtsmodernisierungsgesetzt wurde die Möglichkeit geschaffen, die Erfahrungsstufen auf Antrag neu festzusetzen. Dies gilt für alle Beamt*innen, die vor dem 01. Juni 2013 bereits eingestellt waren.

Eine Neufestsetzung kann in Einzelfällen dazu führen, dass eine höhere Stufe als bisher festzusetzen wäre oder die Laufzeit bis zum nächsten Stufenaufstieg verkürzt würde. Das kann finanziell einen großen Unterschied machen!

 

Die GEW Rhein-Sieg hat einen Musterantrag angefertigt (s. Anhang), mit dem man die Überprüfung der Stufenzuordnung beantragen kann. Alle dafür notwendigen Daten finden sich in euren alten LBV-Mitteilungen. Das kostet vielleicht etwas Mühe, kann sich aber lohnen!

Dieser Antrag muss bis zum Ende des Jahres zur Bezirksregierung geschickt werden, um noch rückwirkend die Höherstufung für dieses Kalenderjahr geltend zu machen.

 

Für wen ist ein Antrag sinnvoll?

Für Beamt*innen, die früh in das Beamtenverhältnis berufen wurden (z.B: A 12 vor Vollendung des 27. Lebensjahres) oder für Beamt*innen mit anrechenbaren oder förderlichen Zeiten (z.B. Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen, Wehrdienst, Zivildienst, Entwicklungsdienst, freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr).

Auf dem Infoblatt  findet ihr weitere, erläuternde Hinweise, genauso wie im Internet:http://www.gew-nrw.de/meldungen/detail-meldungen/news/beamtinnen-aufgepasst-neufestsetzung-der-erfahrungsstufe.html und hier ist das Formular für den Antrag.

 

Kann es zu einer Verschlechterung kommen?

Der GEW wurde durch das Finanzministerium zugesichert, dass es nicht zu einer Verschlechterung kommen kann. Anträge, die zu einer tatsächlichen Verschlechterung führen, können zurückgenommen werden!

 

Deswegen: Stellt den Antrag und macht eure Ansprüche geltend! Es ist euer Geld!

 

Für die GEW Rhein-Sieg 

                  Sabine Foike-Philipps

 Anna Wieland              Christine Szirniks

GEW Rhein-Sieg